Abbiegeassistent - Eine begeisterte Spedition spielt mit!

Abbiegeassistenten können einen Unfall mit einem Radfahrer durch einen rechtsabbiegenden Lkw verhindern. Damit der aber gar nicht erst eingreifen muss, ist die gegenseitige Rücksicht beider Verkehrsteilnehmer geboten. Warum das so ist, zeigt die Spedition Rothermel in einem aktuellen Film „Augen Blicke“ von Jan Bergrath.

So hat nun ein Teil der Belegschaft von Rothermel in dem Film mitgespielt: Beispielsweise Franziska Müller als Radfahrerin. Franziska arbeitet seit ihrer Ausbildung bei der Spedition als Disponentin. Oder Frank Trebel, der seit 30 Jahren Berufskraftfahrer bei Rothermel ist und mit seinem Baustoffzug, einem Actros 2548, meist regional fährt. Hinzu kommen Steffen Kruse und Christian Rothermel, der Geschäftsführer, der in der St. Ulrich Apotheke den Kunden mimt. Ebsenso herzlichen Dank Herrn Polizeihauptkommissar Rüdiger Heiler, der mit seiner Fachkompetenz auch sehr zum Gelingen dieses Films beigetragen hat.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Jan Bergrath und seiner Mannschaft. Ohne sein Engangement und seine Überzeugskraft wäre der Film nicht zu Stande gekommen. Auch den Sponsoren sei Dank, das sind in alphabetischer Reihenfolge: Der ADAC Mittelrhein, der Bundesverband Güterverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), Dekra, ELVIS, FERNFAHRER, Luis Technology und Palfinger.

Am Ende ist der Film „Augen Blicke“ in erster Linie ein Aufruf an Lkw- und Radfahrer, gegenseitig im Verkehr Rücksicht zu nehmen.

Den Film und aller weiteren Infos entnehmen Sie bitte unter:

https://www.eurotransport.de/artikel/abbiegeassistent-im-lkw-mehr-ruecksicht-bitte-10743805.html?fbclid=IwAR0o1X6R-YBdx7SdyI0ZHeC1rmdvJa3ujBLB1afx7O-JZruqYHRWkgdzsck

Quelle: www.eurotransport.de

 

 

 

 

Zurück
Top